Notfall-Sandwich-Windel

Dieser Tipp ist für Notfälle, wenn die Windel sonst einfach nicht zuverlässig trocken hält. (Außerdem ist es eine Alternative zum Wickeln mit Einlagen und kann bei einer späten Trotzphase helfen.)

Eigentlich sollte eine Windel ausreichen (siehe dazu meine „Kleine Windelkunde“ ). Es gibt aber zwei Hauptgründe, warum eine Windel manchmal ausläuft: „zu viel“ oder zu „schnell zu viel“. In beiden Fällen kann eine zweite Windel notfalls für Abhilfe sorgen.

Vorbereitung:

  • ein Cutter- /Teppichmesser ist besser, aber eine Schere geht auch
  • beginn in der Mitte, dort wo die Windel gefaltet ist
  • kürzere Schnitte sind besser als lange Schnitte

Wichtig ist, dass Du von außen schneidest und das innerste Fließ nicht verletzt. (Und je größer das Kind desto länger die Schnitte, würde ich sagen.)

Ideal ist (glaube ich) in der Mitte längs zu schneiden. (Bin ich aber auch erst später drauf gekommen.) Beispielsweise so:

Einlage-Einschneiden

So ist es jedenfalls nicht so gut, weil so beim Wickeln viel Absorber aus der Windel rieselt:

h

Bein Wickeln:

  • da aus großen Schnitten leicht Absorber rieseln kann, ist es besser gleich die zweite Windel mit unterzulegen.
  • ansonsten kannst Du die Windel ganz normal anlegen
  • und dann machst Du einfach noch auch noch die Windel ohne Löcher um.

zz

(Anders als auf dem Bild ist es besser die Streifen bei der inneren Windel anzusetzen. Die äußere hält sowieso, weil ja gegen die innere geklettet werden kann. Habe ich erst später gemerkt.)

Die zweite Windel sollte jedenfalls schön locker sitzen. Denn ein wichtiger Vorteil bei der Sandwich-Windel gegenüber einer Einlage besteht darin, dass die erste Windel mehr Platz haben soll sich auszudehnen, wenn sie nass wird.

Wenn sich die Sandwich-Windel bewährt (und die Trotzphase abflaut), kannst Du natürlich die Schnitte auch schrittweise kleiner machen. Bei kleinen Schnitten kann man die Windeln dann auch gut vorbereiten, da dann fast nichts mehr rausrieselt. (Aber denk daran, dass Du immer genau so viele Windeln mit und ohne Löcher brauchen wirst.) Außerdem könnte es sinnvoll sein, Windeln in zwei verschiedenen Größen zu verwenden. Das habe ich aber noch nicht versucht.

Preislich macht dieser Tipp übrigens auch Sinn, denn selbst zwei Pampers Baby Dry
Extra Large Windeln
kosten zusammen über 33% weniger als ein einziger TENA Plus Small Slip. (Und die doppelte Aufnahmekapazität dürfte sowiso nicht zu toppen sein.)

Dieser Tipp kann auch mit dem Tipp „Rückwärts Wickeln“ kombiniert werden und die Spezial-Klett-Streiefen Nr. 2 sind eine gute Ergänzung.

Wir waren jedenfalls immer beide beeindruckt, was so eine Sandwich-Windel leistet. (Mit vier Worten: einfach nicht zu fluten.)

Advertisements